CZ II – Saisonauftakt nach Maß und Einzug in die Pokalzwischenrunde

Nach langem Warten und einigen strukturellen Änderungen in den Mannschaften, war es nun endlich soweit. Am vergangenen Samstag starteten die Zetkinesen II in die neue Saison. Nachdem man den Aufstieg in die 2.Bezirksliga bravourös gemeistert hat, hieß es nun, das aktuelle Spielniveau auf den Prüfstand zu stellen.

Mit Wurzen II hatte man zwar einen Gegner, der in der vergangenen Saison nur Tabellenachter wurde, den es dennoch aber durch mehrjährige 2.Bezirksligaerfahrung nicht zu unterschätzen galt. Da man außerdem mit Ersatz antreten musste (Neuzugang Andy Seydel für René Heber), fielen die vereinsinteren Tipps entsprechende knapp aus.Wurzen musste aber ebenso auf Ersatz zugreifen, so dass die Clara Ihre Chancen auf einen Punktgewinn höher werten konnte.

Die Eingangsdoppel verliefen überaus zufriedenstellend. Doppel Nummero 1 alias Basti/René traten gewohnt stark auf und gewannen 3:0 gegen Müller/Eilenberger. Überraschend deutlich gewannnen am Nebentisch Micha und Niklas gegen Meißner/Meißner mit 3:0. Heiko und Andy ließen beim 3:0 gegen Leiwat/Hessel ebenfalls nichts anbrennen.

Mit einer so deutlichen Führung nach den Doppeln hat keiner gerechnet. Diesen Schwung nahm man gleich mal mit in die Einzel. Hier konnten sowohl Basti gegen Jörg Meißner 3:1 als auch Micha gegen Müller 3:0 stark aufspielen. Im mittleren Paarkreuz fand dann René leider nicht wirklich ein probates Mittel gegen den defensiv benoppten Klaus Meißner, 3 knappe Sätze gingen verloren. Heiko, der durch den Ausfall von René Heber ins mittlere Paarkreuz rückte, konnte mit kämpferisch beeindruckender Leistung und einem 3:1 gegen „Rückhandriese“ Eilenberger punkten. Das untere Paar schlug gegen Wurzens Ersatzleute souverän auf. Niklas gegen Hessel und Andy gegen Leiwat, beide 3:0.

Mit einer beeidruckenden 8:1 Führung ging es in die zweite Einzelrunde. Hier bestätigte Basti mit einem deutlichen 3:0 über Müller seine aktuelle Form, und dass er zu Recht an 1 aufgestellt ist – Siegpunkt ! Micha geriet nebenan trotz einem deutlichen 11:1 gegen den erfahrenen Jörg Meißner, am Ende in Bedrängnis, und verpasste den Sieg nach drei knappen Sätzen für seinen Kontrahenten. Nun durfte René gegen seinen alten Vereinskameraden Uwe Eilenberger ran. Diesen besiegte er mit wieder etwas sicheren Schlägen und einem gutem taktischen Konzept und konnte sich ein ordentliches 3:0 ins Protokoll schreiben. Käpt’n Heiko zeigte es gegen Klaus Meißner, wie es richtig geht, gegen Noppe einfach zu spielen, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Gepaart mit guten Angriffsschlägen erweitererte er nach 3:0 das Punkterepertoir der Mannschaft. Unter führte Niklas bereits 2:0 gegen Leiwat, bevor er ins Rudern geriet. Hier machte der Wurzener auch mal Druck nach vorn, und Niklas musste dann leider 2:3 passen. Auch Andy tat sich gegen den anderen Ersatzmann, Hessel deutlich schwer. Jedoch konnte er am Ende Nerven behalten und das Ding zumachen – 3:2.

Somit stand am Ende ein doch deutliches 12:3 auf dem Papier, welches neben starken Leistungen der Stammleute nicht zuletzt auch auf eine mit 2,5 Punkten bewiesene sehr gute Leistung von Ersatzmann Andy zurückzuführen war – vielen Dank dafür !

Für CZ II somit ein Auftakt nach Maß, und weitere Motivation für die kommenden Spiele.

Punkte:
Sebastian Orgass (2,5), Michael Scherf (1,5), René Weitzel (1,5), Heiko Schenk (2,5), Niklas Erdmann (1,5), Andy Seydel (2,5).

POKAL:

Und da man vom Tischtennis noch nicht genug hatte, stand für Basti, René und Niklas am folgenden Tag noch die erste Pokalrunde auf dem Programm. Diese wurde in Delitzsch ausgetragen und eigentlich fuhr man hin, um gut zu trainieren. Denn in Zetkins Gruppe sollte Holzhausen III wohl sicher weiterkommen.

Delitzsch II war außerdem mit von der Partie und Claras erster Gegner. Dass diese nicht zu unterschätzen sind, zeigte am Ende auch das Resultat. Zwar konnte Basti sich gegen Henze und Niklas gegen Kuwilski mit 3:1 durchsetzen. René verlor aber gegen ein gut aufgelegten Reiche, der an diesem Tag nichts verlor. Nach 2:1 also ins Doppel. Den ersten Satz verloren Basti/René haushoch gegen die unangenehme Doppelkombo Reiche/Henze. Dann jedoch schaltete René mal den Kopf ab und Basti einen Gang hoch. Somit folgten drei deutliche Sätze, am Ende verdient mit 3:1 gewonnen. Basti verlor nach und nach dann leider etwas an Physis und musste sich dem sicheren Reiche mit 1:3 geschlagen geben. Niklas kämpfte sich gegen Henze bis in den fünften, den er aber hoch verlor, und somit wurde es nochmal denkbar knapp. René spielte wieder leichtgängiger und gewann so an Sicherheit. Mit einem 3:1 gegen Kuwilski holte er den Siegpunkt, und damit auch den Einzug in die Pokalzwischenrunde. Denn der eigentliche Favorit Holzhausen ließ sich an diesem Tage nicht blicken, warum auch immer.

unnamed

Für die Zetkinesen also ein durchaus erfolgreiches Tischtenniswochenende.Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, Siegeswillen und hohem Spielspaß freuen sich die Mannen um Teamkapitän Heiko auf die kommenden Saison- und Pokalspiele.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.