Umkämpfter erster Damen-Landesligasieg der Vereinsgeschichte in Plauen

Gut 3 Wochen nach der deutlichen Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen Großpösna ging es gestern gleich an Spieltag 2 auf die weiteste Fahrt der Saison zu unseren Gastgebern aus Plauen. Bei spätsommerlichen Temperaturen schlugen heute Jolanda, Steffi, Michelle und Melanie im Einzel für Clara auf…Sarah/Michelle und Steffi/Jolanda jeweils im Doppel. Unterstützt wurden wir dabei von Michelles+Steffis Freund und Mellis Papa, was von Anfang an zu einem leichten „Zuschauer-Übergewicht“ und guter Stimmung für unsere Seite sorgte. Die Plauenerinnen zeigten sich zu jederzeit als faire, kampfstarke und angenehme Kontrahenten und ein spannender Fight nahm seinen Lauf:

Jolanda/Steffi ließen taktisch als Doppel 2 aufgestellt gegen die gegnerische Paarung Petzold/Wölfel wenig anbrennen, wähend Sarah/Michelle gegen die sehr schussstarken Routiniers Hryzakova/Pflug nach großem Kampf kurz davor standen in den Entscheidungsdurchgang einzuziehen, beim Stande von 13:13 jedoch das nötige Fortúne nicht auf ihrer Seite hatten und knapp, nach gutem Spiel 1:3 unterlagen – der 1:1 Zwischenstand nach den Doppeln.

Gegen die clevere 1 der Gegner Hryzakova war an dem Tag auf heimischen Boden leider für alle Zetkinesinnen noch nichts Zählbares zu holen. Steffi und Jolanda gewannen jedoch beide einen Satz und hatten während so manch ansehnlichem Ballwechsel einige Chancen auf den Entscheidungssatz, auch Michelle war nahe an einem Satzgewinn – alle mussten sie jedoch letztlich nach vielen wirklich harten Konterschüssen der Dame aus Plauen gratulieren.

Dafür war diesmal jedoch insgesamt auf unser vor Saisonbeginn neu formiertes oberes Paarkreuz Verlass: Jolanda (3:1 vs.Petzold / 3:0 vs.Wölfel) und Steffi (3:0 vs. Petzold /3:1 vs. Pflug  im letzten Einzel des Tages zum umjubelten, etwas überraschenden 8:6 Entstand aus unserer Sicht).

Michelle haderte im erst zweiten Landesligaspiel noch ein wenig mit der eigenen Schlaghärte/Durchschlagskraft – obgleich sie spielerisch/technisch in allen 3 Matches nicht wirklich im Hintertreffen war – wenn in den nächsten Wochen im Training noch ein tödlicher Endschlag dazu kommt, ist von Trainerseite für die restlichen Hinrundenspiele eine optimistische Prognose zu stellen, eine Leistungssteigerung zu Spiel 1 war bereits erkennbar.

Zur Matchwinnerin des Tages wurde unsere gestern eigentlich etwas angeschlagene Melli, die scheinbar in Gegenwart ihres Vatis immer in Bestform spielt. Nach dem letzten gemeinsamen Wettkampf, dem Landesmeistertitel Damen C 2017, zeigte unser Vogtland-Import gegen Wölfel und Pflug zwei klasse Kampfleistungen und drehte fast schon verlorene Matches dank viel Spin im Aufschlag und Toppi zum jeweils 3:2 aus ihrer Sicht…Hut ab! In ihrem letzten Einzel des Tages lies Sie Petzold beim 3:0 nur selten Chancen und startet mit einer erfreulichen 4:1 Bilanz fürs Selbstvertrauen in die Saison.

Endstand: Clara Zetkin – Plauen 8:6  / Sätze: 28-24

Link Spielbericht STTV: https://sttv.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=10097&L3=Spielbericht&L3P=606918

Zusammenfassung:

Relativ entspannt, motiviert und fast frei von eigenen Erwartungen machten wir uns der Schwierigkeit dieses Auswärtsspiels gegen die erfahrenen Postlerinnen bewusst, am frühen Morgen auf den Weg nach Plauen. Am Nachmittag verließen wir die Halle nach einer tollen Mannschaftsleistung, einem echten 4 Stunden-Landesliga-Fight und ansprechenden Ballwechseln mit guter Laune sowie einer Extraportion Rückenwind für die anstehenden Spiele – habt ihr super gemacht, Mädels! 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.