2. Herren startet mit souveränen Heimsieg in die Rückrunde

SG Clara Zetkin II vs TSG Markkleeberg 15:0

Zum Auftakt der Rückrunde erwarteten wir die aufgrund des Weggangs von 4 Stammspielern gezeichnete erste Mannschaft der TSG Markkleeberg. Die Gäste, auf dem letzten Tabellenplatz rangierend, reisten mit zweifachem Ersatz an. Wir ließen teilweise der Jugend den Vortritt und boten 3 Ersatzleute auf. André, der weiterhin verletzungsbedingt ausfiel, sowie Kapitän Heiko und Basti wurden ersetzt von den Gebrüder Schmiedecke  und Till.

Die Doppel konnten trotz einiger Startschwierigkeiten alle gewonnen werden. Micha und meine Wenigkeit konnten in vier knappen Sätzen gegen Novotny/Kell gewinnen. Adrian/Till hatten weniger Probleme mit Jawurek/Weissbach – 3:0. Maik und Gabriel führten schnell 2:0, bauten dann aber 2 Sätze ab, bis es in Satz 5 wieder lief – 3:2 gegen Hoffmann/Hirschfeldt.

Ergebnis: 3 von 3 Punkten

Oberes Paarkreuz:

Maik, am heutigen Tage etwas fahrig, konnte aber am Ende doch noch „seinen Stiefel runter spielen“ und gewann beide Einzel gegen Novotny und Kell mit 3:1. Der „frisch gebackene“ Papa Micha, war zwar noch nicht auf Höhe- bot dennoch aber einige gute Bälle für das Publikum. Gegen Novotny nach verlorenem ersten Satz, noch ein 3:1 und ohne wirkliche Schwierigkeiten ein 3:0 gegen Kell.

Ergebnis: 4 von 4 Punkten

Mittleres Paarkreuz:

Meine Tätigkeiten schwankten wieder einmal zwischen Himmel und Hölle, und so ging es gegen Weissbach verdient in den fünften Satz. Diesen konnte ich aber nach taktischem Spiel mit 11:7 gewinnen und den Punkt einheimsen. Gegen Abwehrer Jawurek lief es dann besser, auch wenn ein Satz verloren ging – 3:1. Adrian war in den „heißen Phasen“ der einzelnen Sätze gegen Weissbach und Jawurek erfolgreicher und brachte mit teilweise sehr gutem Offensivspiel beide Male ein 3:1 zu Stande.

Ergebnis: 4 von 4 Punkten

Unteres Paarkreuz:

Im unteren Paar konnte Tillman mit seinem unkompliziertem Spiel gegen Hirschfeldt sichern 3:0 punkten. Gegen Hoffmann verlor er zwar einen Satz, brachte aber die übrigen Sätze jeweils ungefährdet ein – 3:1. Gabriel war heute mit zweimal  3:0 unser „Top-Scorer“. Während anfangs leichte Unsicherheiten vorhanden waren, steigerte er sich gegen Hoffmann und Hirschfeld sichtlich rein, und brachte dann auch seine guten Topspins durch – stark.

Ergebnis: 4 von 4 Punkten

Fazit:

Somit stand am Ende ein in dieser Höhe wohl unerwarteter 15:0 Sieg auf dem Papier.
Auch wenn es nicht das Maß aller Dinge war, merkt man dass die Motivation für die Rückrunde, ein paar Siege mehr einzufahren, gegeben ist.
Auf Basis dieser Grundlage und unserer mannschaftlichen Geschlossenheit können wir befreit gegen unseren nächsten Kontrahenten und Tabellenersten Oschatz mit Kampfeswillen auftreten. Das Heimspiel findet am 27.01., 15 Uhr in heimischer Halle statt.

Auf geht’s Männer !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.