2. Mannschaft mit Kantersieg gegen Delitzsch sowie starker Aufholjagd gegen Rotation

Am Wochenende durfte sich die 2. Mannschaft in gleich zwei Punktspielen behaupten und hatte dabei zwei direkte Tabellennachbarn in Form von Delitzsch und Rotation als Gegner.

Wie Heiko so schön sagte, wollten wir uns nun so langsam gen Norden der Tabelle orientieren…

Los ging‘s am Samstag mit dem Spiel gegen die abstiegsgefährdeten Delitzscher:

„3:0 nach Doppeln“ und „2.Herren“ lässt sich normalerweise schwer in einen Zusammenhang zu bringen, doch irgendwie brachten wir dieses Kunststück an unserem zweiten Spieltag auf wundersame Weise fertig… Als Doppel 1 starteten heute René und ich, während sich diesmal Micha und Basti als Doppel 2 behaupten sollten. Unser drittes Duo bildeten dann Heiko und Tobias. René und ich mussten zwar heute „nur“ gegen das Doppel 2 der Gegner ran, aber taten uns dennoch schwer. Am Ende stand jedoch ein 3:0 mit knappen Sätzen auf dem Papier. Basti und Micha konnten zunächst zwei relativ ungefährdete Sätze einfahren, drehten dann nochmal eine Ehrenrunde, woraufhin sie den vierten Satz noch mit ach und krach einfahren konnten. Heiko und Tobias hatten es mit ihren Gegnern auch nicht unbedingt leicht, konnten jedoch nach 3 knappen Sätzen den verdienten Sieg einheimsen.

Nun ging es in die Einzelrunde…

Hier konnte Micha seinen Widersacher mit einem durchaus knappen 3:1 in die Schranken weisen. Basti hatte in den ersten Satz dem sicheren Angriffs- und Blockspiel seines Gegners nicht viel entgegen zu setzen. Doch er kam wieder zurück und landete letztlich im 5. Satz, den er souverän mit 11:9 für sich entscheiden konnte, stark!!! René W. konnte sich dann erfolgreich gegen die unorthodoxe Spielweise seines Gegners durchsetzen, während Heiko nach mehr oder weniger knappen Sätzen auch seinen Gegner bezwingen konnte. Nun durfte sich das untere Paarkreuz behaupten: Ich ließ meinen Gegner keine Morgenluft schnuppern und holte einen weiteren Punkt für die Mannschaft ein. Leider aber musste Tobi gegen den angriffsstarken Schumann nach drei knappen Sätzen die Segel streichen.

Jetzt lagen wir schon mit 8:1 in Front und brauchten somit nur noch einen Punkt zum Sieg!

Dem heute so sicheren Henze musste Micha nach vier engen Sätzen dann aber zum Sieg gratulieren. Jedoch konnte Basti gegen seinen Gegner gänzlich überzeugen und brachte uns damit den Siegpunkt ein. Heiko und René zogen dann nach und konnten ihre Widersacher klar besiegen. Auch unten waren Tobi und ich jeweils siegreich. Am Ende stand dann also ein klares 13:2 auf dem Papier, das wir uns auch definitiv verdient hatten!

 

Am Sonntag darauf standen wir dann den Aufsteigern von Rotation gegenüber. Wir erhofften uns natürlich einen Sieg, aber es steckte uns ja noch das Punktspiel vom Vortag in den Knochen, was dann im Laufe des Punktspiels beim ein oder anderen noch eine Rolle spielen sollte.

Diesmal traten wir ersatzgestärkt in Form von Adrian, Andy, René und – wie schon am Vortag – mir an. Heute stellten wir die Doppel paarkreuzweise auf. Das ergab dann folgende Kombinationen: Als D1 starteten Micha und Basti, als D2 traten Adrian und Andy an, während René und ich das D3 bildeten.

Und dann ging es auch direkt schlecht los für uns…

Micha und Basti lagen am Anfang schon 0:2 zurück. Sie kämpften sich dann zwar in den Entscheidungssatz zurück, zogen da aber den Kürzeren. Adrian und Andy hatten dem D1 der Gegner leider nichts entgegen zu setzen und verloren chancenlos mit 0:3. René und ich konnten schon mit 2:1 in Führung gehen, doch dann spielten wir nicht konsequent genug weiter und verloren verdient mit 2:3.

In der Einzelrunde sollte es nach diesem chaotischen Start besser laufen…

Aber das sagt man so leicht. Micha und Basti hatten beide sichtlich Probleme und konnten keinen Sieg nach Hause bringen, schade. In der Mitte lief es dann etwas besser. Andy musste beim 0:3 zwar schon früh die Segel streichen, doch Adrian machte es besser und konnte das Spiel denkbar knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Unten konnten dann glücklicherweise beide Spiele mit 3:1 gewonnen werden. Nun lagen wir mit 3:6 zurück und mussten also noch einmal aufdrehen!

Das obere Paarkreuz sollte dabei den Anfang machen.

Dies gelang leider nur teilweise, denn Micha hatte nur wenige Chancen gegen Lesser. Basti jedoch konnte das unangenehme Spiel von Majunke souverän meistern und gewann 3:0 In der Mitte kam es dann abermals zu einer Punkteteilung: Während Adrian lediglich einen Satz gegen seinen Gegner abgeben musste, lief es bei Andy nicht so rund. Leider reichte es für ihn nicht für einen Satzgewinn. Unten wurde es dann noch einmal knapp: Nach einem starken Anfang bei René ging es im vierten Satz nochmal in die Verlängerung. Da behielt er die Nerven konnte das Spiel für sich entscheiden. Begünstigt wurde dieser Sieg auch durch zwei Aufschlagfehler des Gegners in der Satzverlängerung ; ). Ich konnte mich inzwischen in sehr knappen Sätzen gegen den gegnerischen Sechser durchsetzen.

Jetzt stand es also 7:8 und es ging ins Entscheidungsdoppel…

Da wurde es noch einmal sehr spannend. Alle Sätze waren sehr knapp und es ging letztendlich in den fünften… Da behielten Micha und Basti jedoch die Oberhand und konnten sich am Ende durchsetzen. Puh, das war nochmal eine Zitterpartie!

Und in der Tabelle sind wir immerhin ein Stück nach oben geklettert und wollen uns  jetzt weiter gen Norden orientieren…

Kommenden Samstag steht ein Auswärtsspiel gegen Borna auf dem Programm! Man munkelt, dass der eine oder andere Ersatzspieler von Nöten sein wird.

Punkteverteilung des WE:

Micha: 2,0 – Basti: 4,0 – René W.: 2,5 – Heiko: 2,5 – Adrian: 2,0 – Andy: 0 – René H.: 2,0 – Gabriel: 4,5 – Tobi: 1,5

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.