2. setzt Siegesserie fort

Im sechsten Spiel der Saison ging es gegen die Leutzscher Füchse 4. Dabei musste auf Enni – spielte parallel in der 1. – und Felix (Urlaub) verzichten. Somit traten wir mit Alex, Robert, Georg, René, Vincent und mir an. Die Doppel somit deutlich anders als zuletzt.

Nach einem schwachen Start ins Spiel konnte unser Einserdoppel Alex / Toni an die Leistungen des Doppelspieltages anknüpfen und die Gegner mit 3:1 schlagen. Robert und René zerlegten das Einserdoppel der Leutzscher Forner / Melzer mit 3:0. Georg und Vincent starteten reichlich schlecht in ihr Doppel konnten aber ihren 0:2 Rückstand ausgleichen. Aber anschließend verfielen sie wieder in die Leistung der ersten beiden Sätze zurück und gaben nach 10 Doppelgewinnen in Folge wieder mal ein Doppel unserer Mannschaft ab. Somit ging es mit 2:1 in die Einzel.

Alex zeigte nach seiner Verletzung wieder eine starke Leistung und gewann 3:1 gegen Mösken. Im Spiel gegen Forner bekam Robert Probleme mit seiner Schulter und war dadurch in seinen Aktionen eingeschränkt. Nichtsdestotrotz kam ein sehr ansehnliches Spiel mit langen offensiven Ballwechseln zustande, in welchem Robert mit 3:1 den Kürzeren zog. Georg tat sich nebenan gegen einen gut aufspielenden Braun sehr schwer und gewann in einem Krimi mit 3:2. Im Spiel von René gegen Wolf prallten 2 Defensivspieler aufeinander, wodurch ein sehr langes Spiel entstand. Am Ende ging das Spiel mit 3:2 an den Leutzscher. Vincent fand zu keiner Zeit in das Spiel gegen Melzer und verlor dieses mit 3:0. Ich wiederum hatte noch etwas von der Vorwoche gutzumachen und ging entsprechend motiviert in das Spiel gegen Falk. Dank guter Leistung und etwas Glück konnte auch eine im Spiel eingetretene Verletzung mir nicht ins Werk funken und ich gewann 3:1 gegen Falk. Mit dem Halbzeitstand von 5:4 zeichnete ein enges Spiel ab.

Die Zetkinesen wollten nach den hohen Siegen der letzten Wochen kein enges Spiel und legten alles in die Waagschale. Alex startete sehr stark bevor Forner ins Spiel fand. Dennoch schaffte Alex ein 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis schaffte der angeschlagene Robert das 7:4 für uns. Georg baute anschließend die Führung noch weiter aus, indem er mit guter Leistung 3:1 gegen Wolf gewann. René musste nebenan eine knappe 3:0 Niederlage hinnehmen. Mit Vincents starkem 3:1 – Sieg über Maro Falk war der Sieg in trockenen Tüchern. Für mich galt es nun noch die Einzelbilanz und auch das Teamergebnis hochzusetzen. Mit vielen Problemen durch die Verletzung musste ich gegen Melzer ran. Dessen Spiel liegt mir aber ungemein und ich konnte ihm mit 3:0 klar in die Schranken weisen und somit auch die Wiedergutmachung der Vorwoche vollenden.

Mit einer wieder starken Teamleistung stand ein klares 10:5 gegen Leutzsch 4 als Endstand fest. Nun geht die halbe Mannschaft zur BEM und dann wird zu sehen sein, was durch Corona mit den Spitzenspielen und weiteren Spielen wird.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.