4. weiter auf Erfolgskurs mit hart erkämpftem Auswärtssieg 9:6

Nach den 3 vermeintlich stärksten Gegnern, ging es nun weiter in die unteren Tabellenregionen. Ein Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Böhlen stand an. Nun ist Sonntagmorgen 10 Uhr eh keine wirklich tolle Zeit, so macht dann der Eintritt in Böhlens Halle auch nicht wirklich Lust auf mehr. Umdrehen, heim und Sonntag genießen – danach ist einem dann eher zumute. Ungemütlich wars und dazu zudem ziiiiieeeemlich frisch. Wenn man über nagelneue Beläge mit der Hand streicht und so gar keinen Widerstand merkt, dann stimmt definitiv was nicht mit der Temperatur.

Aber wir sind nicht umsonst Tabellenführer und auch nicht auf Kuschelkurs aus.

Also machte sich eine siegeshungrige Mannschaft mit Namen: Heiko, Christian, Rene H, Rene Sch., Tobias H. und Huy N. auf, die Siegesserie fortzusetzen.

Während unser Doppel 2 mit Christian/Rene Sch. dem Gegner leider in 5 Sätzen knapp unterlag, hatten Heiko und ich nur in Satz 1 etwas Probleme. Zwischenstand 1:1.

Vom Papier her ging unser Dreierdoppel mit Tobias H/Huy als klarer Favorit ins Spiel – nur war das Papier nix wert. 0:2 Satzrückstand und bis dahin irgendwie chancenlos. Nunja – paar kleine taktische Nachjustierungen durch Heiko und mich und siehe da… es änderte sich etwas. Hinzu kam noch die größere individuelle Stärke und so drehte sich das Spiel. 3:2 Arbeitssieg und die 2:1 Führung.

Doch plötzlich lagen wir 2:5 in Rückstand.

Heiko, Christian, Schreiberling und Rene Sch. mussten alle ihre Spiele mehr oder weniger knapp dem Gegner überlassen. Wir waren alle noch nicht warm gelaufen, die Beläge waren teilweise unspielbar bei den Temperaturen und auch sonst liefs einfach nicht. Wir schauten nicht schlecht und standen mit dem Rücken zur Wand. Glücklicherweise verfügen wir aber egal in welcher Besetzung, über das stärkste 3. Paarkreuz der Liga. Namentlich dieses Mal Tobias und Huy. Beide wurden Ihrer Favoritenrolle gerecht aber hatten mehr Probleme mit der Umgebung und sich selber als mit dem Gegner. Egal – der Anschluss war gemacht.

Die endgültige Wende leitete dann Heiko mit seiner super konzentrierten Leistung im Spitzeneinzel ein. Starke Leistung und der wichtige Punkt zum 5:6, nachdem Christian seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste.

Vom Spiel am Nachbartisch bekam ich nicht viel mit, aber Rene Sch. voll konzentriert und durch Heikos/Huy´s Coaching mit dem 6:6 Ausgleich.

Währenddessen hatte ich Anlaufschwierigkeiten und fand auch während des gesamten Spieles nicht wirklich zu meiner Leistungsstärke. Auch wenn es mir der Gegner aufgrund seiner technischen Fähigkeiten nicht einfach machte. Technik ist aber nicht alles – gegen Taktik und Erfahrung biste dann auch machtlos. Und da war ich ihm dann in Verbindung mit Christians Coachingqualitäten dann doch voraus. 3:1 Sieg und die wichtige 7:6 Führung und die Gewissheit: „Unser 3. Paarkreuz macht jetzt den Deckel drauf“.

So kam es dann auch. 2 letztendlich ungefährdete Siege durch Tobi und Huy führten zum schwer erkämpften und erzwungenen 9:6 Auswärtssieg.

Spielerisch auch aufgrund der Umstände eher überschaubar, aber als Tabellenführer biste dann einfach auch mental in der Lage solche Spiele zu überstehen und zu drehen. Hinzu kamen die individuellen Coachingqualitäten und noch wichtiger: Der Teamgeist welcher in der Mannschaft und auch im gesamten Verein derzeit super ist. Nicht umsonst sind einige Mannschaften klar Tabellenführer oder spielen um den Aufstieg mit.

Nachher machte sich nicht nur Huy´s spieltechnischer Einsatz bemerkbar, sondern auch seine kulinarischen Fähigkeiten bzw. Kontakte ins asiatische „Milieu“. Er hatte nämlich einen super Geheimtipp und so ließen wir den Tag beim gemeinsamen essen im „An Nam“ ausklingen. Kann man nur empfehlen. Preis-Leistungsverhältnis einfach TOP TOP ! Dafür darfste sicher wieder mal mitspielen, Huy.. 😉

Fazit des Tages: Wir sind weiterhin verlustpunktfrei Tabellenführer, Tobias H. heißt jetzt Tobias Matthias und wir haben einen neuen kulinarischen Genusstempel. Könnte also durchaus schlimmer sein.

Punktetechnisch musste Christian heute leider leer ausgehen, aber als Coach hatte er heute ebenfalls nen großen Anteil am Erfolg und aufs 3. Paarkreuz war heute auch wieder Verlass.

Heiko 1,5 – Christian – Rene H. 1,5 – Rene Sch. 1 – Tobias H. 2,5 – Huy 2,5

PS: Für Rene Sch., Tobi H. und mich gehts heute gleich wieder weiter… im Spitzenspiel der 5. Mannschaft gegen SV Rotation Süd. Erster gegen Zweiter. „Warm“ sind wir ja noch :-).

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.