3. Mannschaft bisher ungeschlagen in der Rückrunde

Lange gab es nichts zu lesen über unsere dritte Herrenmannschaft, doch nun folgt mal wieder ein Bericht.
Kurze Zusammenfassung zur Hinrunde: Zum Start ein überraschendes Unentschieden gegen Rackwitz, danach viele knappe Niederlagen, eine davon besonders bitter gegen Holzhausen, dann zwei großartige Befreiungsschläge mit Siegen gegen Tresenwald und Colditz und zum Abschluss das eingeplante 0:15 gegen Delitzsch. Ganz ok soweit und schon jetzt besser als letzte Saison.
Nun zu den ersten drei Spielen der Rückrunde. Völlig überraschend sind wir nach diesen noch immer ungeschlagen.
Zum Anfang der Rückrunde ging es wieder gegen Rackwitz, wo wir auf Alex und Olli verzichten mussten. Der Rest der Mannschaft wurde durch Andreas als Ersatzmann komplettiert.
Unser Doppelplan ging diesmal gut auf, denn D1 und D3 gingen an uns während D2 verloren ging und wir mit einer 2:1 Führung in die Einzel marschierten.
Im oberen Paarkreuz entwickelten sich extrem spannende und enge Spiele. Adrian kämpfte sich gegen Hannß und Wilke jeweils in den fünften Satz, hatte dort dann aber leider das Nachsehen. Christian zum ersten Mal im oberen Paarkreuz hatte anfangs Probleme gegen Wilke ins Spiel zu kommen und verlor 0:3. Gegen Hannß steigerte er sich, konnte aber leider ebenfalls nach 5 Sätzen keinen Spielgewinn verbuchen.
In der Mitte lief es dagegen schon besser. Zwar mussten Ronny und Achim klare Niederlagen gegen Malecha hinnehmen, jedoch gewannen beide gegen Bauer. Achim beherrschte diesen mit seinem sicheren Block/Konterspiel während Ronny anfangs etwas zu kämpfen hatte, sich im Spielverlauf aber immer mehr steigerte.
Im unteren Paarkreuz trafen Andy und Andreas auf Katschemba und den Rackwitzer Ersatzmann Kandler. Letzterer hatte Andys Aufschlägen und wuchtigen Angriffen wenig entgegen zu setzen – Klares 3:0. Gegen Andreas jedoch spielte er sich in eine Art Rausch und traf leider zu viele Bälle und folgerichtig gab ́s ein 0:3.
Gegen Sportsfreund Katschemba lieferten sich Andy und Andreas jeweils eine Nervenschlacht und behielten zum Glück beide mit 3:2 die Oberhand.
Damit ging es mit einem 7:8 Rückstand ins Entscheidungsdoppel, in dem Adrian/Ronny auf Wilke/Hannß trafen. Unser immer stabiler werdendes 1er-Doppel lieferte hier eine ihrer besten Saisonleistungen ab und gewann verdient mit 3:1.
Damit war die Sensation und ein erneutes Unentschieden gegen Rackwitz perfekt.
Unser zweites Rückrundenspiel bestritten wir gegen die Marienbrunner, gegen welche wir in der Vergangenheit oft knappe Niederlagen einstecken mussten. Aufgrund mehrerer Ausfälle ergab sich folgende Aufstellung: Adrian, Olli, Andy, Andreas, Tobi und Ata.
In den Doppeln wurden wir eiskalt erwischt und es hagelte drei klare Niederlagen, obwohl dort mindestens eines drin gewesen wäre. Aber weiter ging ́s mit den Einzeln. Adrian durfte zuerst gegen den neuen Kolumbianer der Gäste ran. Dabei lies er ihm kaum eine Chance und verbuchte unseren ersten Spielgewinn mit einem klaren 3:0. Am Nachbartisch lief es genau andersherum. Olli hatte dem erfahrenen Stein kaum etwas entgegen zu setzen – 0:3.
In der Mitte spielte Andy gegen den ebenfalls benoppten Breuer. Fürs Auge gab es bei dem Spiel nicht viel, allerdings einen weiteren Punkt für uns nach einem 3:1 für Andy. Andreas konnte gegen den starken Müller nur im ersten Satz mithalten und musste sich 3:0 geschlagen geben.
Im unteren Paarkreuz sollte nun eine kleine Wende im Spiel passieren. Unsere zwei Jungspunde Tobi und Ata waren „heiß“ auf ihre Spiele und konnten das erfolgreich in zwei Siege ummünzen. Ata gewann sehr stark in fünf Sätzen gegen Tietze und Tobi 3:1 gegen Hübner.
Zu Beginn der zweiten Einzelrunde wieder das gleiche Bild: Adrian mit einer sagenhaften Performance und einem klaren 3:0 gegen Stein, während Olli, noch außer Form, Quintero zum Sieg gratulieren musste.
In der Mitte kam es ebenfalls zur Punkteteilung: Andreas erkämpfte sich mit seinem sicheren Spiel einen verdienten Sieg gegen Breuer. Andy dagegen musste sich der starken Vorhand von Müller beugen – 0:3. Und wieder waren unsere Jungs dran. Tobi kämpfte sich nach 0:2 noch stark in den fünften Satz, musste dann aber doch Tietze zum Sieg gratulieren. Im Schlusseinzel behielt Ata gut die Nerven und besiegte Hübner klar mit 3:0.
Damit wurde die Chance auf einen Punktgewinn gewahrt und es ging ins Entscheidungsdoppel, welches Adrian/Olli gegen Stein/Quintero bestritten. Olli hatte im Spiel sehr mit den Aufschlägen von Stein zu kämpfen, aber zum Glück war Adrian nach seinen zwei Siegen „on fire“ wodurch er Olli erfolgreich durchs Doppel schleifen konnte. Und tatsächlich gelang uns der Sieg in 5 Sätzen und der erste Punktgewinn gegen Marienbrunn. Starkes Spiel vor allem von Adrian und den zwei Jungs unten.
Unser nächstes Spiel gegen Holzhausen wollten wir als Revanche für die bittere Niederlage im Hinspiel nutzen. Allerdings waren die Rollen schon vor dem Spiel klar verteilt, da die Gäste nur mit dem oberen Paarkreuz und vier Mann Ersatz antraten.
Die Doppel gingen 3:0 an uns wobei der starke Sieg von Christian und Alex gegen das gegnerische Doppel 1 Weiße/Gürtler hervorzuheben ist.
In den Einzeln gestalteten sich aufgrund der Ersatzsituation der Gäste lediglich im oberen Paarkreuz spannende Spiele. Adrian gewann mit starken Bällen relativ klar gegen Gürtler und lieferte sich danach eine wahre Schlacht gegen Weiße. Ein packendes Spiel, welches Adrian mit viel Mut und überlegter Spielweise 3:2 für sich entscheiden konnte. Alex hatte im ersten Einzel gegen Weiße noch leichte Startschwierigkeiten und verlor 0:3. Im zweiten Spiel steigerte er sich deutlich und erspielte sich eine 2:0 Führung. Allerdings steigerte Gürtler sich ebenfalls enorm und traf zum Teil absurde Bälle, wodurch er Alex doch noch 3:2 niederringen konnte.
Das mittlere und untere Paarkreuz ist schnell erzählt. Hier ging alles recht deutlich an uns. Somit ein 13:2 Sieg gegen ersatzgeschwächte Holzhausener.
Zum nächsten Spiel geht es für uns nach Borsdorf und es wird sich zeigen ob wir unsere Serie weiter ausbauen können 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.