Minimeisterschaften 2018

Am 27.01. fanden die 27. Tischtennis-mini-Meisterschaften der Stadt Leipzig statt. Spielberechtigt waren alle Kinder der Jahrgänge 2005 und jünger. Clara Zetkin wurde bei diesem Turnier von Ben und Simon vertreten.

Simon konnte in der Altersklasse der bis 8-jährigen antreten, während sich Ben bei den größeren, den 8 bis 10-jährigen behaupten musste. Beide Jungen zählten hierbei zu den Ältesten ihrer Klasse.

Aufgrund der unterschiedlichen Teilnehmerzahlen fanden in den verschiedenen Spielklassen verschiedene Spielsysteme Anwendung.

Simon hatte nur zwei Konkurrenten und musste gegen jeden ein 3-Satz-Match bestreiten. Ben hingegen musste eine Vorrunde bestreiten, um sich für die Endrunde zu qualifizieren.

Zur Überraschung von Simon, seinem Trainer, seinem Vater und seinem größten Fan konnte sich Claras Jüngster beeindruckend klar gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Nach zwei Spielen, die Simon jeweils 3:0 gewinnen konnte, stand der diesjährige Sieger der Leipziger Minimeisterschaften fest.

Ben hatte dagegen eine schwierigere Aufgabe zu bewältigen. In seiner Altersklasse wurden aus Zeitgründen nur zwei-Satz-Spiele ausgetragen. Nach einigen knappen Spielen, die Ben alle für sich entscheiden konnte, qualifizierte er sich als Erster seiner Gruppe für die Endrunde.

An der Endrunde der 8 bis 10-jährigen durften auch der Erste und Zweite der bis 8-jährigen Teilnehmen. So kam es, trotz rechtzeitigem Hinweis an die Turnierleitung, bereits in der ersten KO-Runde zu einem Spiel der Vereinskameraden Simon und Ben.

Die Begegnung der Beiden begann für alle überraschend. Nach schönen Ballwechseln gelang es dem mutig aufspielenden Simon den etwas vorsichtiger agierenden Ben 1:0 in Rückstand zu bringen. Da auch in der ersten KO-Runde nur zwei Gewinnsätze gespielt wurden, hätte schon der nächste Satz eine Entscheidung bringen können. Doch bereits die voran gewählte Satzstellung lässt etwas anderes vermuten. Und so kam es, dass Simon zwar überraschend gut in den zweiten Satz startete und eine komfortable 10:7 Führung erspielte, diese aber trotzdem nicht in einen Überraschungssieg verwandeln konnte. Ben ist es an dieser Stelle im Spiel gelungen cool zu bleiben, die Nerven zu behalten und sich in der Verlängerung mit 13:11 in den Entscheidungssatz zu retten.

Im Entscheidungssatz fand Ben zu seinem sicheren Allroundspiel zurück und konnte sich schlussendlich durchsetzen. Was bei dem einen für Freude und Erleichterung sorgte bei dem anderen für Enttäuschung und musste weggeatmet werden.

Einen Vorteil hatte das zeitige aufeinandertreffen der Beiden, von jetzt an konnte sich alle Zetkinesen auf Ben konzentrieren. Dieser musste im nun folgenden Halbfinale gegen einen früheren Gegner aus seiner Gruppe antreten. Zum Wiederholten male konnte sich Ben mit seinem generell sicheren Spiel durchsetzen und fand sich schließlich im Finale wieder.

Auch hier musste er sich gegen einen „alten Bekannten“ behaupten, denn der zweite Finalist war ebenfalls aus Ben´s Vorrundengruppe.

Das Finale glich einem Krimi. Den Zuschauern wurde beeindruckendes Tischtennis geboten und die beiden Kontrahenten schenkten sich kaum einen Punkt. Ben´s Gegner spielte sehr offensiv und konnte durch harte Topspins 2:1 in Führung gehen. Dank beruhigender, aufbauender und motivierender Worte von Bens Vater gelang es Ben im darauffolgenden Satz den Ausgleich zu erzielen. Hierbei spielte er selbst viel offensiver und konnte somit schon früh das druckvolle Spiel seines Gegners unterbinden. 2:2

Im Entscheidungssatz wuchs Ben zeitweise über sich hinaus. Besonders hervorzuheben sind seine Verteidigerqualitäten. Die nach wie vor gefährlichen Angriffsbälle seines Gegners konnte Ben durch spektakuläre Defensivaktionen erwidern und erkämpfte sich so und durch eigene Attacken den Gesamtsieg.

Somit gratulieren wir Ben und Simon zu Ihren Erfolgen bei den diesjährigen Minimeisterschaften. Nachdem diese bereits letztes Jahr von einem Zetkinesen gewonnen wurden sind wir gespannt und hoffnungsvoll was unsere Jüngsten aus Ihrem Potential machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.