2. Herren schlagen sich wacker gegen Tabellenführer Oschatz

Im vergangenen Punktspiel gegen die ungeschlagenen Oschatzer konnte man sich im Vergleich zum Hinrundendebakel (0:15) nun mit einer 6-9 Niederlage dennoch achtbar aus der Affäre ziehen.  Im Heimspiel gegen den haushohen Favoriten traten wir mit dreifachem leistungsstarkem Ersatz an, während bei Oschatz ein Mann fehlte.  Maik, Micha und Niklas wurden ersetzt durch Duc, Alex und Adrian aus unserer dritten Manschaft.

Die Doppel verliefen wie erwartet für die Gäste (jeweils 0:3) , lediglich Heiko und Adrian punkteten gegen Schneider/Zeibig,T.  – 3:1.

Ergebnis: 1 von 3 Punkten

Oberes Paarkreuz:

Basti und ich hatten an diesem Tage eine schwere, schier unlösbare Aufgabe gegen die spielstärksten Leute der Liga,  Käseberg und Camen. Basti konnte wenigstens in einem Satz gegen Käseberg aufblitzen (11:2, am Ende 1:3), während ich, trotz guter Leistung beide Male mit 0:3 wieder in die Ränge geschickt wurde.

Ergebnis: 0 von 4 Punkten

Mittleres Paarkreuz:

Auch hier standen mit Gerd Zeibig und Schneider landesligaerfahrene Leute am Tisch, die es erst einmal zu bewältigen galt. Heiko machte es im ersten Spiel gegen Schneider noch ganz gut, bis Schneider Nervenstärke zeigte und unserem Kapitano dann 3 Sätze in Folge abluchste.  Schade, denn Satz 3 ging nach 2:0 Führung denkbar knapp mit 11:13 weg. Trotzdem keine schlechte Leistung von unserem Mannschaftsführer. Im zweiten Spiel war er nach eigener Aussage aber chancenlos (0:3) gegen Gerd Zeibig.

Dafür konnte Duc aufzeigen wie es gegen den spielsicheren Zeibig funktioniert. Beachtliche Leistung, nach einem 0:2 noch drei knappe Sätze zu gewinnen. Hier passten dann wieder Einsatz und Technik und am Ende die nötige Effizienz im Angriff – 3:2 und Hut ab !
Gegen Schneider brachte Duc die ersten beiden Sätze sicher ein – doch wir waren gewarnt – und leider kam es , analog Schneiders erstem Spiel gegen Heiko – der Kontrahent stellte sich immer besser auf das Spiel von Duc ein und spielte auf Sicherheit bis er in Satz 5 nahezu jeden Ball brachte. Da konnte sich Duc am Ende zu Recht ärgern, auch wenn bis dato eine saustarkes Ergebnis erzielt wurde.

Ergebnis: 1 von 4 Punkten

Unteres Paarkreuz:

Das untere Paar entwickelt sich, könnte man meinen, zum Punktegarant dieser Saison.
Alex konnte im ersten Spiel, nach anfänglichen Unsicherheiten gegen den Anti-Abwehrer Zinnecker, doch noch sein Spiel durchziehen. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, die Topspins saßen – am Ende 3:1. Und auch gegen Theo Zeibig ließ er nicht viel anbrennen – durch starke Aufschläge und schnellem Angriff ließ er dem Oschatzer kaum Chancen – 3:0 !

Adrian geriet gegen den Selbigen mit 1:2 in den Rückstand, bevor er wieder konzentriert und spielfreudig das Spiel drehte und den Punkt mit 3:2 für uns einheimste – nicht schlecht ! Noch ein Ticken sicherer war er dann im zweiten Einzel gegen Zinnecker. Den Anti konnte Adrian schnell egalisieren und fand schnell in sein Spiel. Da er der aktivere von beiden war, konnte er das Spiel auch für sich gewinnen – stark !

Ergebnis: 4 von 4 Punkten.

Fazit:

Mann des Tage heute war defintiv Adrian, mit eleganten 2,5 Punkten – TOP !
Mit ein bisschen mehr Glück, hätten wir dem Tabellenersten mit einer Punktabnahme ein wenig geärgert.  Schlussendlich war das trotz der Niederlage kein schlechtes Ergebnis. Man stelle sich vor, wir wären hier in Stammformation aufgelaufen – doch hätte hätte – Fahrradkette. Wichtig ist dass wir die kommenden Spiele ebenfalls kampfeslustig und  motiviert auflaufen, um das bestmögliche Ergebnis rauszuholen. Hierbei wollen wir die schmerzlich hohe Hinrundenniederlage gegen Rotation ausmerzen und im kommenden Derby alles zeigen um weitere wichtige Zähler einzuholen. Zurzeit befinden wir uns auf Tabellenrang 5, nur 3 Punkte vom Drittplatzierten entfernt, aber dicht gefolgt von Geithain und Colditz.

Also auf geht’s Jungs, kämpfen !

Punkte:
Sebastian Orgass, René Weitzel, Heiko Schenk (0,5), Duc Bui (1), Alexander Kaiser (2), Adrian Schmiedecke (2,5). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.