Trainingslager 2017

In der fünften Ferienwoche der diesjährigen Sommerferien trainierte der ambitionierte Nachwuchs von Clara Zetkin auf Hochtouren. Mit dabei waren in diesem Jahr Augustin, Duc, Adrian, Felix, Niklas K., und Gabriel. Till stieß ab Mittwoch dazu und konnte somit trotzdem eine ordentliche Portion Tischtennistraining abgreifen. Das bewährte Trainerteam aus dem Vorjahr (Raffaele, Christian und Niklas) blieb bestehen und hielt die Gruppe täglich von 9 bis 17 Uhr auf Trapp …

Am Montag begann die Woche sogleich mit einer kleinen Überraschung für die Trainingsteilnehmer. Der Ex-Zetkinese Rafael Christen und Georg Palkin wurden für das Training engagiert und standen als Trainingspartner bereit. Nach einer Basketball-Erwärmung und einem anspruchsvollen Schnelligkeitstraining ging es dann endlich ran an den Tisch.

(Was genau in der Woche trainiert wurde, bleibt wegen feindlicher Spionage unser Geheimnis. Nur so viel: Mehr als 20h Training mit großem Balleimeranteil in nur fünf Tagen haben ihre Wirkung gezeigt …)

In der 90-minütigen Regenerationspause wurde etwas Tischtennis-Theorie in Form von tiefgründiger Regelkunde betrieben (also nicht wundern, wenn die Jungs euch zukünftig die Aufschläge abzählen :D). Nach ausführlichem Aufschlagtraining folgten die zweite Trainingseinheit und anschließend das Krafttraining.

Am zweiten Tag ging es dann mehr oder weniger fit mit einem ganz ähnlichen Programm weiter. Die Muskeln waren vom Vortag schon ganz gut belastet, doch Ausreden gibt es nicht! In der Mittagspause gab es eine große Portion Pizza, die am Nachmittag für einen ordentlichen Kraftnachschub sorgte. Zum Glück spielte uns der Wettergott in die Karten und es regnete an den ersten Tagen sehr viel. Somit heizte sich die Halle nicht auf, was uns eine zusätzliche Belastung ersparte. Denn warm wird es beim Training von ganz alleine :).

Georg erfreute uns am Mittwoch erneut mit seiner Anwesenheit und der damit einhergehenden Steigerung der Trainingsintensität. Am Vormittag wurde davon nochmal ausführlich Gebrauch gemacht, während am Nachmittag das traditionelle Trainingslagerturner auf dem Plan stand. Eigentlich findet das Turnier immer am letzten Tag statt, doch die Erfahrung lehrte uns, dass zu diesem Zeitpunkt keiner mehr genügend Energie für qualitativ hochwertiges Tischtennis hat. Till sicherte sich im Tischtennis Dreikampf (Mannschaft-Doppel-Einzel) den ersten Platz in der Jugendwertung, obwohl er an den ersten beiden Tagen gar nicht trainiert hat. Gratulation!

Der Donnerstag ist erfahrungsgemäß der schwierigste Tag in einer Trainingslagerwoche. Doch in diesem Jahr wurden die Kraftreserven nochmal mobilisiert und am Tisch im wahrsten Sinne des Wortes angegriffen. Am Ende des Tages waren Gabriel und Augustin sogar noch dazu bereit, eine zusätzliche Krafteinheit einzulegen. Starke Leistung!

Am letzten Tag stattete Axel uns dann noch einen Besuch ab. Gerade aus dem Urlaub zurück und schon bei uns als Trainingspartner mit am Tisch. Toller Einsatz! Gegen 16 Uhr waren alle dann sehr ausgelaugt (Trainer eingeschlossen) und der Tischtennis-Teil war für diese Woche beendet. Als Belohnung für das konzentrierte Training bekamen die Spieler ihren Wochenpreis überreicht (Stichwort: German Open in Magdeburg :D).

Als Trainingslagerabschluss ging es anschließend wieder mal zum Leipziger Stadthafen, wo sich jeder mit einem Paddel bewaffnete und in eines der 3er oder 4er Kanadier stieg. Die ersten Trainingsversuche im April haben sich ausgezahlt: Dieses Mal fuhr das Boot meistens auch in die Richtung, in die der Steuermann es wollte. 🙂 Nach 2h Krafttraining an der frischen Luft ging das Trainingslager dann zu Ende.

Wir blicken auf eine anstrengende und tischtennisreiche Woche zurück. Auch wenn die Messlatte letztes Jahr sehr hoch gelegt wurde, konnten wir die Trainingsintensität nochmal steigern. Zu verdanken haben wir diesen Umstand unter anderem unseren tollen Trainingsgästen Rafael, Georg und Axel, die fleißig mit uns trainiert haben und starke Gegner für unsere Jungs waren. Danke, dass ihr dabei wart! Ebenfalls ein großes Dankeschön gilt Christian und Raffaele, die extra Urlaub genommen haben, um fünf Tage lang einsatzbereit zu sein.

Wir freuen uns auf das nächste Trainingslager! Die internen Planungen haben schon begonnen, denn beim nächsten Mal haben wir große Sachen vor  …

2 Gedanken zu „Trainingslager 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.