3. Herren: Gerechtes Remis gegen Kühren

Beim samstägigen griechischen Abendessen zusammen mit der 3. Herren versprach ich, dass ich mich des Berichts vom Kührener „Spitzen“spiel annehmen würde.  Eine kurze Zusammenfassung dessen will ich euch also nicht vorenthalten.

Mit folgender Aufstellung ging unsere 3. Vertretung ins Spiel Zweiter gegen Dritter; 1. Carsten, 2. Andy, 3. Olli, 4. Alex, 5. Andreas, 6. Ronny

Dass man das bei unserer Dritten vorher lieber erwähnen sollte, angesichts der regen Rotation im Team, ist ja allseits bekannt. 😛

Doppel: 

Andy und Andreas hatten gegen die unangenehme Paarung der Kührener einige Probleme und mussten sich letztlich 11:9 im Fünften durchzittern. Der Kampf und die Einstellung stimmten aber schon mal.

Dass Carsten und Ronny gegen Jirka Lutz und den Antispezialisten Däberitz mit abwechselnden Satzgewinnen am Ende 3:2 als Sieger hervorgehen würden, war ein kleiner BigPoint für uns. Denn viel mehr hatten wir mit dem D3 von Alex und Olli gerechnet, die sich gegen unorthodoxes Spiel aber nie hervor zu tun wussten: 0:3.

Zwischenstand: 2:1

Oben: Carsten blieb gegen den vorhandstarken, aber zu unvariablen, Sören Lutz souverän mit einfallsreichem Spiel mit 3:0 im Vorteil, wohingegen Andy mit einem der Topspieler (Jirka Lutz) des oberen Paars eine größere Aufgabe bevorstand. Nachdem selbiger den ersten Satz noch verpasste und Andy klar gewann, spielte sich Jirka mehr und mehr warm und übernahm die Initiative im Spiel. Am Ende ein 1:3 aus Andys Sicht.

Mitte: Alex ließ sich nur einen Durchgang von gegnerischer Noppe beirren, bevor er seine harten Bälle nach soft vorbereiteten durchbringen konnte und verdient in 4 Sätzen gewann. Olli hatte die ersten beiden Sätze mit der Form zu kämpfen, riss sich dann aber mehr und mehr zusammen; 11:8; 13:11; 11:2- eiskalt der Olli, wenn man ihn braucht.

Unten: Mit einer 5:2- Führung im Rücken sah es bereits ziemlich edel aus. Denn gerade unten hatten wir gute Chancen errechnet. Doch kurioserweise verspielte Andreas gegen die Anti- Blockade von Däberitz einen sicheren 2:0- Vorsprung, der sich immer verbissener in die Partie kämpfte und sie noch zum 3:2 drehte. Ronny gewann nebenan den Ersten sehr sicher, konnte gegen Ludwig- Schunkes Aufschläge aber immer weniger ausrichten und verlor ohne so recht zu wissen wie und warum das Match noch mit 1:3.

Halbzeitstand: 5:4

Oben: Da war´s wieder knapp. Andy, nach zuletzt vermehrten Ausreden (Erkältung etc.) bewies diesmal, dass er ein Mann ist und konnte Sören Lutz in hauchdünnen Sätzen 3:1 niederringen. Wichtiger Punkt! Denn Carsten setzte nebenan gegen Spitzenspieler Jirka meine Tipps vermehrt zwar um und machte bis zum 1:2 und 10:7 eine klasse Partie, verspielte den vierten Satz aber leider noch und mussten dem Kührener gratulieren.

Mitte: Immer noch war´s knapp. Immer noch war in beide Richtungen alles möglich. Olli fand gegen Schultzes Noppen  wenig Konstanz im eigenen Spiel und blieb folgerichtig mit 0:3 im Hintertreffen. Alex hingegen blieb weiter heiß und ließ sich auch nicht von Reichs Beschwerden bezüglich der Aufschläge mental beirren und gewann 3:1.

Unten: Hier ging´s jetzt schon fast um alles. Andreas nahm Ludwig- Schunkes Aufschläge spät und hackte sie mit doppelter Suppe zurück, spielte seinen Gegner immer aus und gewann klar 3:0. Neben ließ Ronny seinem Anti- Gegner in Satz 1 und 2 gar keine Chance. Doch wieder… und wie kurios; nach 11:4 und 11:2 schien sich im Spiel taktisch nichts zu ändern; nur dass Däberitz immer mehr zurück- und Ronny damit immer mehr rausbrachte. Plötzlich stand es 2:3 und damit nur noch 8:7 für uns- Entscheidungsdoppel stand an.

Viel Kampf, Schweiß und hinterher nur Tränen- Andreas und Andy fighteten wie die Löwen, blieben aber 2:3 im Hintertreffen gegen eine taktisch gut eingestellte Paarung aus Anti und Topspin.

Endstand. 8:8 (33:33)

Am Ende ein verdientes und gerechtes Unentschieden, wenn auch etwas ärgerlich, da man immer geführt hatte. Dennoch Glückwunsch an die Kührener für den erkämpften Punkt. Wird wohl noch ein spannendes Rennen um Platz 2 😉

Punkte: Carsten 1,5; Andy 1,5; Olli 1; Alex 2; Andreas 1,5; Ronny 0,5

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.