4. Mannschaft mit Auftaktsieg in Wölkau….

Da hier lange nix mehr geschrieben wurde, machen wir mal den Anfang…

Los ging es nun also auch in der Bezirksklasse – In gemeldeter Aufstellung würden wir durchaus als haushoher Favorit in die Saison gehen, jedoch war vorher abzusehen, dass diese Aufstellung eher „sporadisch“ spielen wird. Macht aber nix – der Unterbau muss sich auch nicht verstecken und sollte durchaus in der Lage sein im oberen Drittel zu landen. Mit der Aufstellung: Heiko, Tobias U., Felix, Christian Ch., René H und Tobias H. ging es nun erstmal ins beschauliche Wölkau. Was uns erwartete: der bisherige Tabellenführer… hat nach einem Spieltag noch nicht viel zu sagen, jedoch gehört Wölkau durchaus zu den Mannschaften auf einer der ersteren Plätze. Außerdem erwartete uns ein schöne Halle (sogar mit Saunabereich). Wurde jedoch nicht benötigt, da uns auch so ziemlich heiß um die Ohren werden würde, da sich das zu erwartende heiße Duell entwickeln sollte. Während Tobi und ich noch vom Vortag (Hoher Sieg bei MoGoNo) hoch motiviert waren, ging es bei den anderen dann auch recht flott.

Mit der Doppelaufstellung Heiko/Schreiberling, Tobias U/Christian und Felix/Tobias H. gings nun also los – und Fehlstart: Die ersten Doppel gingen mehr oder weniger knapp an den Gegner… leider verdient! Vor allem ich ließ genug Chancen liegen und der Gegner musste sich nur recht wenig bemühen. Es dauerte halt ein wenig bis Heiko und ich noch so richtig „warm liefen“. Auch am Nebentisch sah es nicht besser aus.

Mit 0:2 mussten nun also Felix und Tobi an den Tisch. Auch hier erstmal 0:1 in Rückstand. Oh oh… glücklicherweise drehten sie das Spiel und sorgten für den wichtigen Anschlusspunkt.

Weiter gings mit Heiko und Tobi. Heiko konnte schnell 2:0 in Führung gehen, indem er seinen Gegner auch selbst ordentlich beschäftigte und immer wieder gekonnt die Initiative übernahm. Satz 3 dennoch an den Gegner. Heiko schon sichtlich geschafft, mobilisierte aber nochmal alle Kräfte und siegte 3:1. Wichtiger Punkt zum Ausgleich. Tobi U. überwand am Nachbartisch seine Angst gegen Noppe und konnte den starken Einser in Schach halten. Sein gutes Blockspiel war hier wohl das Auschlaggebende. Somit 3:2 Führung.

Im mittleren Paarkreuz gabs die Punkteteilung. Felix mit seinem ruhigen und sicherem Topspinspiel besiegte seinen Gegner relativ sicher und Christian suchte währenddessen seine Betriebstemperatur, die er erst im nächsten Spiel finden sollte. Mit einer 4:3 Führung gings weiter. Während ich meinen Gegner (Ersatzspieler mit Noppe) drei Sätze lang Bälle holen schickte, hatte es Tobi H. am Nachbartisch deutlich schwerer. Es entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Letztendlich musste sich Tobi mit 10:12 im Fünften geschlagen geben. Bitter – denn mit einer 6:3 Führung wäre es wohl die Vorentscheidung gewesen. So blieb es bei der 1-Punktführung welche jedoch schnell weg war.

Oben wurden beide Spiele relativ schnell verloren, sodass wir nun wieder in Rückstand lagen. Im mittleren Paarkreuz wurde zum Glück Christian rechtzeitig warm und behielt mit solider Leistung die Oberhand, während Felix nach zu passivem Spiel dem Gegner gratulieren musste. Beim Stand von 6:7 kam es nun also zum Showdown.

Tobi machte seinem Gegner ebenfalls recht schnell klar, wer als Sieger vom Tisch gehen würde. 7:7 und ab gings in den Endspurt. Es war schnell abzusehen, dass es mir mein 2. Gegner deutlich schwerer machen würde, da er leider keine Noppe spielte. Gute Aufschläge, sowie ne gefährliche Vor-und Rückhand machten mir das Leben somit relativ schwer.

Die ersten beiden Sätzen ergaben jeweils mit 11:9 einen 1:1 Zwischenstand. Satz 3 ging mit 11:2 an den Gegner – interessierte mich nur wenig bis gar nicht, denn sowas kommt halt mal vor. Heiko´s Coachingqualitäten und mein Kampfgeist wurden dann halt noch mehr gebündelt – hinzu kam, die Anfeuerung der Teamkameraden. Es kam was kommen musste – das Spiel drehte sich zu unseren Gunsten und letztendlich konnte ich die Sätze 4 und 5 gewinnen. 8:7 für uns und ab ging es ins Entscheidungsdoppel. Heiko und ich waren fest entschlossen, das Spiel für uns zu entscheiden. Beide Gegner mit ner Noppe – perfekt für uns und vor allem für mich, nachdem ich jetzt so richtig heiß gelaufen war. Satz 1 zwar verloren, aber es bedurfte lediglich einer kurzen Nachjustierung und auf gings. Während Heiko die Bälle gut verteilte und mit seinen Aufschlägen den Gegner vor große Problem stellte (viele direkte Punkte), ging ich auf fast alles drauf, was irgendwie machbar erschien… Vorhand, Rückhand egal – wenn mal was zurückkam, blockte Heiko den Ball wieder unangenehm auf den Tisch und spätestens der 2. Topspin schlug ein. Symptomatisch die zwischenzeitlichen Reaktionen des gegnerischen Einsers – Kopfschütteln und „Was soll ich denn machen ?“ …!

Mit 11:6, 11:7 und 11:8 gingen die Sätze 2-4 relativ sicher und ungefährdet an uns. Einige von uns konnten es noch nicht so recht glauben. Der Heber gewinnt mal wieder in nem Entscheidungsdoppel. Nach gefühlten 5 Jahren… :-). Aber völlig egal – Der 9:7 Auswärtssieg war viel wichtiger !!!

Super geschlossene Mannschaftsleistung, Toller Teamspirit etc. – Spielerisch war das größtenteils fürs erste Spiel schon recht ordentlich. Hier und da natürlich noch steigerungspotenzial , aber ist zu Beginn ner Saison ja normal. Vielen Dank an Alle die im Ticker als 7. Mann mitwirkten. Sowas hilft definitiv weiter !!!

Weiter gehts nun am 10.10.21 mit dem Heimspiel gegen Groitzsch. Da wartet der nächste Aufstiegskandidat. Wird sicher wieder spannend und nen knappes Spiel.

Also bis bald und das sich die Berichte weiter vermehren.

Heiko 1,5 – Tobias U. 1 – Felix 1,5 – Christian 1 – René H. 2,5 – Tobias 1,5

Ein Gedanke zu „4. Mannschaft mit Auftaktsieg in Wölkau….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.