4. Mannschaft mit Remis gegen BW Lindenau

Nach längerer Pause, durften nun mal wieder wir an die Tische. Nach einem relativ deutlichen Sieg in der Hinrunde mit 4 Ersatzleuten, waren wir heute in fast Stammbesetzung (nur 1 1/2x Ersatz) natürlich frohen Mutes, den Erfolg zu wiederholen. Ersatz war heute unser Capitano Andreas und Felix. Andreas als Ersatz lediglich zu bezeichnen, da nominell in der 5. Mannschaft gemeldet. Aber aufgrund des Kapitänsstatus, sowie der Spielstärke kann man den Titel „Ersatz“ getrost weglassen. Er ist wohl der einzigste Ersatzspieler der Liga, der im unteren Paarkreuz in so ziemlichen jeden Duell als Favorit ins Spiel gehen dürfte. Außerdem hatten wir mit Felix das nächste Kuriosum der Liga. Aber dazu später mehr.

Am frühen Sonntag morgen konnte es nun los gehen, nachdem wir uns bis 10 min vor Spielbeginn, dann mal auf eine Doppelaufstellung einigten 😉 .

D1 Vince/Andreas D2 Gabriel/Schreiberling und als D3 Felix/Christian.

Während unsere Kombi Vince/Andreas beim 3:0 Sieg keine Probleme hatten, so hatten Gabriel/ich, umso mehr. Gegen das gegnerische Spitzendoppel Hoffmann/Jänicke hatten wir beim 1:3 nicht wirklich eine Chance. Wir mussten aufgrund der Spielstärke (insbesondere Sportfreund Jänicke) relativ viel Risiko gehen, was letztendlich aber natürlich zu mehr Fehlern führte. 1:1 nach den Doppeln – aber alles im Lot. Leider mussten sich dann auch Christian/Felix nach fünf Sätzen geschlagen geben und wir gingen mit 1:2 in die ersten Einzel.

Unser Spitzenspieler Vince verlor dann leider des Öfteren die Bodenhaftung, was aber nicht seinem großen Ego geschuldet war, sondern eher unserem neuen besten „Freund“, dem Fussboden. So kämpfte er nicht nur gegen den starken Sportfreund Jänicke, sondern auch noch gegen den Fussboden und für mehr Standfestigkeit. An diesem Tage, waren dann 2 solche Gegner einfach ne Nummer zu „groß“. Er kämpfte sich nach 0:2 zwar nochmal ins Spiel zurück, musste dann aber letztendlich doch dem Gegner nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren. Am Nebentisch behielt ich trotz eines knappen, aber verdienten 3:0 Sieges die Oberhand. Punkteteilung oben und mit 2:3 gings weiter.

Gabriel konnte bei seiner 1:3 Niederlage sein Potenzial nicht abrufen, während sich Christian nach großem Kampf mit 3:2 gegen Sportfreund Schröter durchsetzte. Wiederum Punkteteilung und Spielstand 3:4.

Auf unser 3. Paarkreuz war jedoch wieder Verlass.

Andreas und Felix siegten beide verdient und relativ ungefährdet mit 3:1 und brachten uns mit 5:4 in Führung. Auf ging´s zu letzten Einzelrunde.

Während ich gegen Sportfreund Jänicke nur phasenweise mithalten konnte (0:3 Niederlage), machte es Vince bodenhaftungsbedingt „etwas“ spannender. Nach 0:1 Rückstand mit 3:1 die Oberhand behalten – erst mal egal wie – Hauptsache Punkt geholt !

Gabriel und Christian hatten nun die Chance den 1 Punktevorsprung auszubauen. Anscheinend wurde die Ansage der Mannschaftskameraden aber fehlinterpretiert, denn beide mussten mehr oder weniger klar den Gegnern zum Sieg gratulieren und wir gerieten mit 6:7 in Rückstand. Vince war vorher gedanklich schon beim duschen, aber nach den 2 Niederlagen war ein E-Doppel nicht so abwegig bzw. eher sehr wahrscheinlich. Die Frage war nur, bei welchem Spielstand. Angesichts der Stärke von Andreas und Felix war die Chance schon ziemlich groß dass wir mit 8:7 ins E-Doppel gehen könnten.

Zum Glück kam es dann auch so, denn beide behielten verdient und relativ ungefährdet die Oberhand über ihre Gegner. So gings ins E-Doppel.

Rums – 0:2 in Rückstand und angesichts der Mimik und Gestik von Vince waren da die Hoffnungen auf ein Happy End schon eher gering. Unser Spitzendoppel bäumte sich jedoch noch einmal auf und kämpfte bzw. rutschte sich in den 5. Satz. Ähm ja – dieser war dann leider relativ schnell beendet. Die guten Rechner werden schnell merken – beendet zu unseren Ungunsten. Die fast rechtwinklig gespielten Rückhandtopspins von Sportfreund Jänicke, sowie das spielstilbedingte Rutschverhalten unserer Leute, gaben hier den Ausschlag. Kein so guter Start in die Rückrunde, zumal kommende Woche mit Kühren auch der Tabellenführer in die heimische Arena einläuft und wir wohl wieder mit deutlich mehr Ersatz antreten müssen. Die Jungs sind voll motiviert und wir geben unser Bestes !!!

Was fehlt noch – ach ja, die Erklärung zum Kuriosum Felix…. einzigartig seine mannschaftsübergreifende Sieg-Niederlagenbilanz. Aufgestellt in der 6 Mannschaft, schafft er bis dato zwei Klassen darunter, gerade mal eine 18:15 Bilanz. In unserer Mannschaft als regelmäßiger Ersatzspieler weißt er eine überragende 11:1 Bilanz auf. Was willst dazu sagen ?! Nix – einfach nur mitm Kopf schütteln und sich darüber freuen, dass er bei uns so einen guten Lauf hat !!!

Vince – 1,5 – Rene 1 – Gabriel – Christian 1 – Andreas 2,5 – Felix 2

PS: Kuriosum Teil 2 – unsere 1. Mannschaft siegt in einem 4 Punktespiel in Wilkau-Haßlau mit 9:7 und das obwohl unser Axel mal kein Einzel gewinnt – Sachen gibt’s – die gibt’s eigentlich nicht.. 😉 – Glückwunsch an die erste Mannschaft – starke Leistung Jungs !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.