4. mit Kantersieg gegen LSV Südwest in Saison gestartet

Zu Saisonbeginn ging es am frühen Sonntagmorgen gegen die Vertretung von LSV Südwest, welche aufgrund des Rückzuges aus der 2. Bezirksliga den Zwangsabstieg in Kauf nehmen mussten und somit jetzt in der Bezirksklasse starten. Meldetechnisch gingen jedoch trotzdem wir als Favorit ins Spiel. Da wir aber wohl nur äußerst selten mit der Bestbesetzung auflaufen werden, wird das für jeden Gegner dieses Jahr wohl zur Wundertüte. So kam es wie es kommen musste und gleich im ersten Spiel, liefen wir nur mit 4 der 6 Stammspieler auf, wenn wir unseren Reservespieler Andre mal außen vor lassen. Der Gast musste auf Ihren Zweier verzichten, welcher überraschenderweise nicht zum Spiel erschien, sodass der junge Sportfreund Najberg ziemlich kurzfristig einsprang.

Für uns traten Vince, meine Wenigkeit, Gabriel, Andreas, Felix und Atanas an die Tische, welche folgende Doppelkonstellation zur Folge hatte: D1 Andreas/ich, D2 Vince/Gabriel und D3 Felix/Atanas.

Zu Beginn alles richtig gemacht: 3:0 Führung für uns. Lediglich Andreas und ich taten uns ziemlich schwer, aber konnten letztendlich doch mit 3:1 die Oberhand behalten.

Dass die Lpz-Zahlen manchmal nur die halbe Wahrheit beinhalten musste dann Vince und ich zu spüren bekommen. Theoretisch wären demnach 2 klare 3:0 Siege gegen die Sportfreunde Slaby und Garbe die logische Folge gewesen. Aber dass in diesen Falle die Punkte nicht unbedingt die tatsächliche Spielstärke widerspiegeln, wurde schnell deutlich. Vince siegte zwar mit 3:0 gegen Sportfreund Garbe, aber tat sich doch in 3 knappen Sätzen sichtlich schwer, auch wenn unser Einser sicher bei weitem nicht sein wirkliches Spielvermögen erreichte. Am Nachbartisch mühte ich mich mit Sportfreund Slaby mehr schlecht als Recht herum. 3:1 Sieg, aber naja – verdient sieht anders aus!

Für uns nun trotzdem die vorentscheidende 5:0 Führung.

Gabriel und Andreas machten gleich da weiter wo wir aufhörten. 2 relativ schnelle und ungefährdete Siege zur 7:0 Führung. Gabriel zeigte hier insbesondere seine spielerische Klasse gegen den gegnerischen Materialspieler. Ruhig und abgeklärt, ließ er diesem keine wirkliche Siegchance.

Unsere „Ersatzspieler“ Felix und Atanas wollten dem natürlich in nichts nachstehen und so sorgten sie gleich dafür, dass nach der ersten Einzelrunde das Spiel zu unseren Gunsten gelaufen war. 9:0 Führung und damit der Saisonauftakt mit einem Sieg. Nun ging es nur noch darum, dass auch dass Spielverhältnis befriedigend blieb.

Vince konnte sich spielerisch etwas steigern und ließ Sportfreund Slaby beim klaren 3:0 keine Chance, während ich am Nachbartisch mit Sportfreund Garbe zu kämpfen hatte. Nach 0:1 Sätzen kämpfte ich mich ins Spiel um schließlich in Satz 4, 2 Matchbälle zu „vergeben“. Das Ende vom Lied war Satz 5, als ich nach hohem Rückstand nochmal verkürzen konnte, aber letztendlich verdient doch mit 9:11 die Segel streichen musste. Typisches Spiel von mir – Berg und Talfahrten, mit einer Phase wo so gar nix lief.

„Zum Glück“ hatte Gabriel mit mir etwas Mitleid und so war ich nach seiner Fünfsatzniederlage nicht der einzige mit einer Niederlage am heutigen Tage.

Andreas konnte sich nachher noch zu einem ungefährdeten 3:1 Sieg schimpfen. So unzufrieden über sein eigenes Spiel hab ich unseren El Capitano wohl noch nie gesehen.

Umso ruhiger und abgeklärter machte es dann Felix. Wie schon im ersten Spiel, bombardierte er seinen Gegner mit Rückhandtopspins um dann erfolgreich die Punkte zu holen. Viel gelassener und abgeklärter kann man wohl kaum spielen. Zweiter 3:0 Sieg für Ihn am heutigen Tage. Starke Leistung !!!

Im letzten Spiel des Tages sah es lange danach aus, dass Gabriel und ich einen weiteren Mitstreiter in unserer „Selbsthilfegruppe von heute“ aufnehmen müssten. Atanas geriet nach 2 knappen Sätzen mit 0:2 in Rückstand gegen Sportfreund Najberg. Letztendlich war es dann wohl auch die mittlerweile immer mehr werdende Erfahrung (Da zahlt sich Spielpraxis dann aus) unserer Ersatzleute die für die Wende sorgte. Hinzu kamen natürlich Vincent´s Coaching Qualitäten die schlussendlich für 3 relativ klare Gewinnersätze unsererseits sorgten, sodass unsere „Selbsthilfegruppe“ letztendlich doch nur aus Gabriel und mir bestehen blieb ;-).

Erstes Punktspiel somit mit 13:2 erfolgreich beendet und Tabellenspitze übernommen. Wenn alles nach Plan läuft, sollte dass auch nach dem kommenden Spieltag nächste Woche so sein, denn bei Taucha´s 2., sollte es zwar für jeden Einzelnen hier und da etwas knapper werden, aber mannschaftlich gesehen, wäre alles andere als ein deutlicher Sieg eine Überraschung.

Auch wenn fast alle vollständig punkteten und es wie gewohnt eine geschlossene Mannschaftsleistung war, war wohl Felix der beste Spieler am heutigen Tage. Super Einstand bei uns. !!!

Trotz unseres deutlichen Sieges war unser Spiel an diesem WE aber wohl das eher Unbedeutendste. Für die eigentlichen Höhepunkte sorgten nämlich Tags zuvor, unsere 1. und 3. Herren. Während die 3. gegen die starken Rackwitzer ein 8:8 erkämpften, konnte unsere erste Mannschaft wenige Stunden später gegen Lengenfeld mit einem 10:5 Sieg die ersten 2 ganz wichtigen Punkte dieser Saison einfahren. Chapeau an die beiden Mannschaften für die starken Leistungen und super Ergebnisse!!!! Und so ganz nebenbei, sorgten alle Mannschaften an diesem WE für ein gelungenes Geburtstagsgeschenk für unseren Vereinschefe Christian.

Vielen Dank an alle Zuschauer und Unterstützer – das motiviert ungemein !!!

Vince 2,5 – René 1,5 – Gabriel 1,5 – Andreas 2,5 – Felix 2,5 – Atanas 2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.