Claras Zweite mit solider Leistung am Saisonende – Saisonrückblick

Nach längerer (Schreib-)Pause melden wir uns wieder zu Wort, um die letzten Spiele im Kampf um die „goldene Ananas“ zusammenfassend wiederzugeben – und mit einem kleinen aber feinen Saisonrückblick rund um unsere ersatzgeschwächte (- oder -gestärkte?) 2. Mannschaft der Sportgemeinschaft Bilanz zu ziehen.

Nachdem wir uns spätestens mit dem Sieg gegen Geithain in der Rückrunde den Nichtabstieg gesichert hatten, ging es nochmal darum vielleicht noch etwas Richtung oberes Drittel der Tabelle zu reißen.

Im Rückspiel gegen die Holzhausener konnten wir mit zweifachen Ersatz in Form von Ronny und (mittlerweile) Punktelieferant Tilman ein starkes 12:3 einfahren. Unsere Ersatzleute stark mit 3 Punkten. Heiko mit 2 Siegen weiter in Fahrt. Und hier konnte ich mit Siegen gegen Ammon und Auerbach meine ersten 2 Punkte im oberen Paarkreuz in der Rückrunde einfahren – ganz nett. Ein „kleines Endspiel“ hatten wir mit dem nächsten Gegner Rackwitz. Für diese ging es ja noch um etwas – liebäugelten gar mit einem Relegationsplatz. Dementsprechend best- und stammformiert liefen Gäste bei uns auf.
Wir konnten seit längeren mal wieder mit mehr als 4 Stammleuten spielen und zogen unseren Edeljoker Til. Mit neuer Doppeltaktik konnten wir den Gegner überraschen, Basti/Micha und Niklas/Till gewannen, 2:1 Führung. Dann saustarkes Spiel von unseren Akrobaten Basti und Micha, welche je 3:1 gegen Pröger und Malecha gewannen. Ich verlor mein vorgezogenes Spiel gegen Spielemacher Hannß zwar, konnte dann aber gegen Jungtalent Wilke mit 3:0 wieder an mein Leistungspotenzial, nun sagen wir mal zumindest „anknüpfen“.  Niklas musste leider etwas bitter bei beiden Spielen mit 1:3 passen. Aber dann folgte wieder die „Manege-frei“ Manier unserer „motivierten Jünglinge“. Heiko, der älteste der beiden Jünglinge taktierte zuerst Noppentorpedo Katschemba aus. Anschließend machte Til mit Kampfsau Bauer kurzen Prozess – atemberaubend !
Ein 7:2 Zwischenstand gegen Rackwitz sieht man auch nicht alle Tage.
Weiter in Runde 2 sahen wir nun weitere unerwartete Situationen dieses herrlichen Tischtennisspekakels. Basti, der an diesem Tage nahezu alles traf und endlich wieder intergallaktischen Tischtennissport bot, zog trotz seiner Ängste mit einem hervorragendem 3:1 Malecha endgültig den letzten Nerv. Und Micha machte es bis in den fünften Satz spannend , in welchem er sich dann auch durchsetzen konnte. Leider verletzte sich Sportfreund Pröger im Zuge des 10./11. Punktes so arg, so dass er das Spiel aufgeben musste. An dieser Stelle wünschen wir nochmals gute Besserung !
Dennoch – mit einem 4:0 im oberen Paar hatte gegen diesen guten Kontrahenten niemand gerechnet – Chapeau.
Siegpunkt eingetütet, 9:2, der Rest war Einzelbilanzkosmetik. Kurz und knapp – da ging leider alles weg – aber egaaal das Resultat der Mannschaft stand fest. Erstmalig holen wir gegen diesen Gegner 3 von 4 möglichen Punkten über die gesamte Saison – beachtlich.
Im letzten Spiel der Saison gegen die zu dem Zeitpunkt abgestiegenen Delitzscher (2.Mannschaft) wollten wir uns alle nochmal sehen 😉 und traten daher mit nur einem Ersatzmann (Tobi) und voller Bude im oberen Paar auswärts an. Die sympathischen Delitzscher, die oft auch nur mit Ersatz antreten konnten, führten dies zwangsweise fort und nahmen wenigstens den Kampf auf. Am Ende war es dennoch ein klares Ergebnis für uns, nur Basti musste gegen einen starken Henze passen, Tobi machte unten 2 Punkhttps://www.ing-diba.de/te. Da war dann auch nicht viel mehr zu erzählen, aufgrund der erheblichen Unterschiede in den Leistungspunktzahlen, mussten die Punkte eingetütet werden. Ein 14:1 spricht denke ich in dem Sinne eine klare Sprache. Abgeschlossen haben wir die Saison auf Tabellenrang 5 – nicht übel, wenn man bedenkt dass wir nicht einmal in Stammformation aufliefen.

Kommen wir nun also zum Saisonrückblick.

Relativ verhalten starteten wir mit einem Sieg und 2 Niederlagen (Oschatz und Rotation) in die Saison. Durch Verletzungspech in der ersten, sowie in der zweiten Mannschaft musste das Saisonziel etwas abgeändert werden, sprich Abstieg verhindern in erster Instanz. Gegen die Leutzscher errungen wir dann ein Remis, was uns Hoffnung gab. Schon folgte ein Sieg über Colditz. Dann aber wieder eine Niederlage gegen Geithain. Was uns Feuer für Holzhausen gab: 12:3. Mit einem Remis gegen Rackwitz und einem hohen Sieg gegen Delitzsch konnten wir uns noch zum Ende der Hinrunde auf einen Mittelfeldplatz positionieren.

In der Rückrunde machten wir es etwas besser. Spielqaulität war vorhanden. Siegeswillen auch. 2 wichtige Zutaten in Anbetracht der Ersatzsituation. Doch wieder folgte ein Sieg und 2 Niederlagen. Überraschend hoch unter die Räder gekommen gegen starke Leutzscher. Doch dann folgte der Umbruch. Colditz nach 2-7 noch mit 9:7 in einer Plasteballpremiere bezwungen. Knappe Niederlage im Derby gegen Rotation, dann kamen Siege am laufenden Band. Wiedererstarkt durch Micha und Maik Einsätze. Edeljoker Til bringt uns in Fahrt.
4 Siege in Folge führen zu einem schönen und verdienten Saisonabschluss.
Ergebnis: Platz 5 von 10 in der 2. Bezirksliga.

Weiter gehts mit den Spielerbewertungen.

Doch bevor ich hier aufgrund der vielen Ersatzleute hier zu jedem einzelnen Spieler was sage und bilanztechnisch Statistiken erörtere, kürze ich etwas und verweise ich auf die Seite:

http://leipzig.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=8764&L3=Mannschaften&L3P=58695

Dennoch möchte ich einige signifikante persönliche Einschätzungen über unser Stammteam wiedergeben.

André: Verletzungsbedingt kam es leider zu keinem Spiel.

Maik: Hinrunde 4:2, Rückrunde 4:2, Gesamt: 8:4
Ruhepol, Solide Leistung, könnte mehr. Ich glaube du warst selbst nicht immer mit deiner Leistung zufrieden. Hast uns aber dennoch verstärkt und wichtige Punkte geholt. Vielen Dank für deine Einsätze, ich weiß dass es bei dir nicht immer so selbstverständlich war, aufgrund beruflicher und privater Einschränkungen.

Basti: Hinrunde 6:6, Rückrunde 7:9, Gesamt: 13:15
Kann auf jeden Fall mehr. Trainingsfleiß zahlt sich bei dir meines Erachtens am meisten aus. Trotzdem hast du mich mit Siegen über die „Großen“ wie Bellmann, Malecha, Gläser und Geißler positiv überrascht. Tendenz steigend, wenn a) mehr Training b) weniger Aufregung und bitte motivier dich mehr , dann rupfst du jeden.

Micha: Hinrunde 4:2, Rückrunde 8:2, Gesamt: 12:4.
Plötzlich Papa. Unerschrocken. Bewegungskünstler ^^ , aber Händchen hat er. Micha, unser junger Vater hat es trotz 3h-Intervallschlaf nicht verlernt, den Ball über den Tisch zu spielen. Saubere Leistung, aber nächste Saison kannste mal 1-2 Spiele mehr mitmachen 😉

Weitzler: Hinrunde 9:7, Rückrunde 11:7, Gesamt: 20:14
Meine Wenigkeit war ob der verschwindend geringen Trainingszeiten relativ zufrieden mit dem Gesamtverlauf. Hab gute (Mitte) aber auch schlechte (Oben) Spiele gehabt. Doch wenn ich mal gut spiele, dann richtig 😉 Spaß hat es mir dennoch sehr gemacht, und ich hoffe ein paar kleine Leistungssteigerungen werden in der kommenden Saison folgen.

Niklas: Hinrunde 2:4, Rückrunde 3:3, Gesamt: 5:7
Unser Penholder-Ass kam zur RR in die Stammformation. Noch nicht am Limit. Gute Veranlagung, Verletzungspech, dennoch gut reingekommen. Belebt die Whattsapp-Gruppe u versorgt uns mit Informationen. Niklas, danke auch dir für deine Einsätze. Mit deinem Spilstil, wirst du noch einige gute Spiele gewinnen. Bleib weiter dran und vor allem motiviert, das sieht man gern ! 🙂

Heiko: Hinrunde 6:10, Rückrunde 10:6, Gesamt: 16:16.
Teammotivator, Coach, Käptn und Ruhepol. Leistungssteigerung in RR erkennbar.
Heiko mit deiner ureigenen besonnenen Art, deinem Teamgeist und Kampfeslust bereicherst du die Mannschaft. Danke für deine Orga und Kapitänstätigkeiten.
Starke Spiele, und den richtigen Nerv am Ende für entscheidende Dinge. Ich hoffe du bleibst der Zweiten erhalten !

Nicht unerwähnt sollte die Leistung unserer Ersatzleute bleiben. Ganz großes DANKE dafür ! Insbesondere die am häufigsten vertretenden: Die Schmiedecke Brothers, Til, Ronny, und René – ihr wart klasse. Aber auch alle anderen Ersatzleute die bei uns aufschlugen konnten, ein Kompliment an euch, für eure Einsatzbereitschaft !

Stärkster Ersatzmann:  Til, 7:1 Spiele

Abschließend möchte ich mich noch beim gesamten Team bedanken.
Wir können uns glücklich schätzen, dass wir in dieser Saison auf einen starken Ersatzbestand zurückgreifen konnten. So haben wir das ein oder andere Spiel noch gerupft und ein paar Überraschungen aus dem „Hut gezaubert“.
Die mannschaftliche Geschlossenheit, den Ehrgeiz, und vor allem den Willen ein ordentliches Tatwerk zu vollbringen sollten wir uns bewahren um in der nächsten Saison voll anzugreifen !

Und nun liebe Bedarfs- und Tischtennisgemeinschaft, genießt die Saisonpause, sonnt euch, trinkt, esst und lebt.

In diesem Sinne, bis die Tage – Sport frei !

RW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.