Die Saison 2015/16 – Das Aufstiegsjahr

Nach einer bereits sehr erfolgreichen Saison im letzten Jahr, konnte das Ergebnis tatsächlich noch einmal verbessert werden: 8 Mannschaften im Spielbetrieb, davon 6 Teams aufgestiegen, 4x mit Staffelsieg. Alle Saisonziele wurden erreicht, wenn auch zum Teil erst im Nachgang. Eine perfekte Saison könnte man sagen. Die Schönheitsfehler stören nicht, letztlich zählt das Endergebnis. Aufstiege in die Landesliga, 2. Bezirksliga und Bezirksklasse, in die Jugend-Bezirksliga und –klasse und auch die 1. Stadtklasse wird wieder bespielt. Nachfolgend ein paar Worte zu jedem Team.

Nachwuchs

1. Jugend (Bezirksklasse Jugend)

Aufgrund des Generationswechsels wurde freiwillig eine Liga tiefer in der Bezirksklasse gestartet. Aus dem „wir schauen mal, wie es läuft“, wurde ein fleißiges Punktesammeln. Spiel um Spiel gewonnen, mal deutlich, mal hart umkämpft. Nur dem Herbstmeister aus Thekla musste gratuliert werden, dafür gab es in der Rückrunde eine gelungene Revanche. Auch das krankheitsbedingtes Unentschieden gegen den Dritten aus Borsdorf trübt die Endbilanz nicht, Aufstieg und verdiente Meisterschaft. Einfach genial.  Und nächste Saison beginnt der Angriff auf den Meistertitel in der Bezirksliga.
Mehr Details findet ihr in Tills Abschlussbericht.

2. Jugend (1. Stadtliga Jugend)

20:0 Punkte, Aufstieg mit weißer Weste! Eine sehr überzeugende Saisonleistung unserer 2. Nachwuchsgarde, die ihre Fußballbegeisterung über die Saison so langsam in Trainingsfleiß konvertierte. Knappe Spiele gab es zwar, aber eigentlich war das per Aufstellung vorher durchkalkuliert. Da es deutlich mehr Spieler als Stammplätze gab, wurde fleißig durchrotiert. Und je länger die Saison ging, desto klarer war das Feedback aus der Mannschaft: Wir wollen aufsteigen! Neue Ziele werden nächste Saison in der Bezirksklasse gesucht. Spiele am Wochenende, öfter ein weiterer Weg, dafür stärkere Gegner. Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

 

Erwachsene

1. Herren (1. Bezirksliga)

Fast die ganze Saison die Bezirksliga dominiert, fast durchweg überzeugende Auftritte, bestes Spielverhältnis der Liga – und doch nur Platz 2. In den beiden entscheidenden Spielen war der Mitkonkurrent aus Lindenthal einfach einen besser, routinierter und bissiger. So wurde der direkte Aufstieg erst knapp verfehlt und später trotzdem ohne Relegationsspiel erreicht. Zwar herrschte mancherseits etwas Wehmut wegen der abgesagten Aufstiegsschlacht, aber die Freude über den langersehnten Startplatz in der Landesliga überwiegte trotzdem. Alle Details findet ihr im Saisonrückblick und der Aufstiegsmeldung.

2. Herren (Bezirksklasse)

Betont bescheiden war das Saisonziel, erstmal die Klasse halten und schauen, wie es so läuft. Aber dank exzellenter Einzelleistungen vom ganzen Team wurde es ungefährdeter Meistertitel. 32:4 Punkte und 208:65 Spiele, sogar noch etwas dominanter als die 1. Mannschaft. Saisonziel verpasst, aber Aufstieg ist ja auch ganz ok. 😉

Exemplarisch sollen an dieser Stelle nur Robert und Niklas herausgehoben werden, die ihren Sprung ins Erwachsenenteam grandios gemeistert haben. Eine unterhaltsame Übersicht aller Highlights findet ihr im Saisonrückblick.

3. Herren (1. Stadtliga)

Große Ziele und durchwachsene Saison, so lässt sich das Abschneiden der 3. Vertretung gut zusammenfassen. Ein Aufstieg sollte es werden, dafür bedarf es eigentlich eines Platzes auf dem Treppchen. Um ganz sicher zu gehen, möglichst dem ganz oben. Der war aber den Lindenthalern dieses Jahr nicht zu nehmen, selbst der Grünauer „Dauermeister“ musste gratulieren. Unser Team lag am Ende auf einem unglücklichen 5. Platz, nur 2 Punkte hinter Platz 3. Und ein Sieg mehr wäre definitiv drin gewesen. Punkte gegen die beiden letzten Mannschaften gelassen, in ungünstigen Momenten Spieler dienstlich verhindert, krank und verletzt. Was auf sportlichem Wege misslang, gab es dann jedoch auf freundliche Nachfrage doch noch, wegen geringer Nachfrage darf die 3. nächste Saison doch in der Bezirksklasse starten. Aufstieg als 5., das dürfte Vereinsrekord sein. 🙂

4. Herren (2. Stadtliga)

Eine recht entspannte Saison gönnte sich die 4. Mannschaft. Gefahr drohten weder nach oben, noch nach unten. Mit Platz 5 in der oberen Tabellenhälfte, nur 4 Punkte hinter dem Vizemeister. Der Aufstieg war ohnehin nicht angepeilt, dafür lag der Fokus auf guten und spannenden Spielen am Tisch. Als überragende Spieler der Hin- bzw. Rückrunde sind Tilo (27:2) und Thomas (14:2) hervorzuheben. Nahezu unschlagbar, zumindest in dieser Liga ;). Ausgeglichene Leistungen von Sebastian, Peter vdH. und Johannes rundeten das gute Mannschaftsergebnis ab.

5. Herren (2. Stadtklasse)

Hier gab es ein klares Saisonziel: Aufstieg. Und das wurde beeindruckend souverän umgesetzt. 32:0 Punkte, 160:45 Spiele, Meisterschaft und Aufstieg ohne Punktverlust! Das gelang sonst nur der 2. Jugend. Dass es viele leichte Spiele geben würde, war vorher klar. Trotzdem sind die untersten Ligen durch Neueinsteiger immer gefährlich. Dank konstant guter Leistungen (zumindest gut genug) wurden alle Spiele mehr oder weniger klar gewonnen, 1x 10:7, 1x 10:6, 1x 10:5, der Rest alles deutlicher.

Herauszuheben ist noch die Einzelbilanz von Niels, weiße Weste (34:0). Das gelang sonst nur Axel (allerdings ein paar Ligen darüber). Auch die Herrendebütanten Tony (14:2) und Augustin (19:5) haben kräftig mit ausgeteilt. Mal sehen, ob die Leistungen nächste Saison wiederholt werden können. 😉

6. Herren (2. Stadtklasse)

Das Fazit in der 6. Delegation fällt ähnlich zur 4. Mannschaft aus, komfortabler Mittelfeldplatz mit klarer Tendenz zum Treppchen. Nicht immer war es einfach, die Aufstellung für die Punktspiele zu finden. Letztlich wurden aber alle Spiele in Nennbesetzung absolviert. Als bester Einzelspieler ist Ralf (22:8) zu nennen, klare Verbesserung im Vergleich zum letzten Jahr. Kleine Steigerungen gab es aber bei allen zu verzeichnen. Nur Valery musste bedingt durch anhaltende Schulterprobleme ungewohnt oft dem Gegner gratulieren und zog sich über die Winterpause aus dem Punktspielbetrieb zurück.

Mal schauen, ob die 6. Mannschaft ihren Ruf in der neuen Saison halten kann: „Eines der sympathischsten aber auch lautesten Teams der Liga“ (Zitat einer Leutzscher Gastmannschaft). Trotz des Verbleibs in der 2. Stadtklasse, spielt man nicht mehr in der untersten Spielklasse. Aufstieg ohne Aufstieg, ist doch auch mal was.

 

Gratulation an alles Teams und auf eine ähnlich erfolgreiche Saison 2016/17!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.